Historie

2016

NEUE GROßFLÄCHENLEUCHTE POWERDISK

Zur Messe light + building 2016 wird ein erster Prototyp der neuen Großflächenleuchte POWERDISK mit einem Leuchtenlichtstrom von 50.000 Lumen präsentiert. Noch im selben Jahr startet die Serienproduktion.

2016

Dr.-Ing. Alexander Zimmermann feiert am 03. Mai 2016 seinen 70. Geburtstag.

2015

POWERTUBE IN LED

Die Weiterentwicklung der Großflächenleuchte POWERTUBE mit modernster LED-Technik wurde in zwei unterschiedlichen Versionen vorgestellt und wird zukünftig inklusive einer Transporttasche ausgeliefert.

2015

SONLUX startet in Zusammenarbeit mit der Hochschule Magdeburg-Stendal, Fachbereich Ingenieurwissenschaften / Industriedesign unter der Leitung von Herrn Professor Kluge eine Designstudie. Aufgabe der Studenten war es, eine mobile LED-Arbeitsleuchte mit Akkubetrieb zu designen.

2014

SCHUTZROHRLEUCHTE LED

Nach der erfolgreichen Vermarktung der ersten Serie von Schutzrohrleuchten wurde auf der Messe light + building 2014 die neue Schutzrohrleuchten-Serie mit hocheffizienter LED-Technologie erfolgreich präsentiert.

2012

MARKTEINFÜHRUNG GLADIATOR III

Eine der weltweit ersten ausschließlich für LED-Lampen-Technologie entwickelten mobilen Arbeitsleuchten im Voll-Kunststoff-Gehäuse.

2011

DESIGNPREISE FÜR GLADIATOR II

Das Funktion und Design auch bei mobiler Arbeitsbeleuchtung eine Einheit bilden können, beweißt die Arbeitsleuchte GLADIATOR II mit dem Erhalt von gleich drei Designpreisen:

iF Product Design Award 2010
reddot best of the best 2010
Designpreis Deutschland 2011 SILBER

2010

SONLUX INSTALLIERT PHOTOVOLTAIKANLAGE

Fläche mit Kollektoren: ca. 7 000 m2
Anzahl der Module: 1062
Leistung: ca. 244 Kilowatt
CO2 Einsparung: rund 200 000 kg/Jahr
Dies entspricht einer Versorgung von ca. 100 Haushalten


AUSZEICHNUNG

Dr.- Ing. Alexander Zimmermann erhält für seinen Einsatz und sein Engagement den Investitionspreis 2010 in Thüringen und Bayern.

2009


GLADIATOR II

Im Jahr der Weltwirtschaftskrise wurde die zweite Generation der erfolgreichen Arbeitsleuchten-Serie in den Markt eingeführt. Bereits wenige Monate danach wurde das Produkt mit Designpreisen ausgezeichnet.

2008

SPARTACUS

Markteinführung der Kuppelleuchte SPARTACUS

2005

NEUE SCHUTZROHRLEUCHTE

Markteinführung der Schutzrohrleuchten auf der Basis von Kompakt-Leuchtstoff-Lampen, verbunden mit einem ersten Großauftrag für die Montageplätze des größten Passagierflugzeuges der Welt in Hamburg.

2005

Erweiterung der Produkttechnologie durch die Inbetriebnahme einer Vakuumbedampfungsanlage und einer Thermo-Tiefziehanlage für die Herstellung von Kunststoffformen.

2003

Erweiterung der Arbeitsleuchten-Serie um die GLADIATOR mini 24 W.


Einweihung des neuen Logistikzentrums von SONLUX.

2002

NEUE KUNSTSTOFFSPRITZGIEßMASCHINE

Investition in eine Zwei-Komponenten-Kunststoffspritzgießmaschine für die effiziente und qualitativ hochwertige Herstellung von Gehäusen der Arbeitsleuchtenserie GLADIATOR.

2000

PRODUKTVORSTELLUNG DER ARBEITSLEUCHTEN-SERIE GLADIATOR

Nach gelungener Produktvorstellung auf der light + building folgte die erfolgreiche Markteinführung der Arbeitsleuchten-Serie GLADIATOR.

 

1998

EINTRITT IN DEN MARKT FÜR HOCHWERTIGE ARBEITSLEUCHTEN

Mit Beginn der Entwicklung der Arbeitsleuchten-Serie GLADIATOR 36 W und 72 W legt SONLUX den Grundstein für den Markteintritt im Bereich hochwertiger mobiler Arbeitsleuchten für professionelle Anwendungen.

1997

BEGINN DER ERSTEN OEM PRODUKTION

Nach erfolgreicher Markteinführung der Notleuchten GSUN® 3 / GSUN® 4 wurde die Fertigung von RZB Bamberg zu SONLUX nach Sondershausen verlegt. Damit begann die erste OEM Produktion im Hause SONLUX.

1995

AUSBAU DES BEREICHS SPRITZGIEßMASCHINEN

Im Jahr 1995 wurden auch die Stab- und Röhrenleuchten auf der Basis von Thermoplasten umgestellt. Damit wurde der Bereich Spritzgießmaschinen weiter ausgebaut.

1994

HOCHMODERNE MONTAGELINIE

Einsatz einer hochmodernen, automatisierten Montagelinie zur Herstellung von Oval- und Rundleuchten.

1993

UMBAU & SANIERUNGSMAßNAHMEN

Bereits kurz nach Firmengründung begannen umfangreiche Umbau- und Sanierungsmaßnahmen, um SONLUX für die Zukunft zu rüsten.

1992

GRÜNDUNG DES UNTERNEHMENS

Am 16. November 1992 begannen 70 ehemalige Mitarbeiter des früheren staatseigenen Unternehmens VEB Elektroinstallation in der neu gegründeten SONLUX GmbH & Co. KG mit der Fertigung von Leuchten.

Dr. Alexander Zimmermann, Alleingesellschafter und Geschäftsführer der Firma RZB in Bamberg, hatte diesen Betriebsteil Anfang des Monats von der Treuhand erworben. Er kannte den Standort und die Produkte. Bereits sein Vater, Gründer der Firma RZB, bezog lange vor der Wende Leuchten aus Sondershausen.

Der endgültige Eintrag ins Handelsregister erfolgte im Mai 1993.

1991

STRATEGISCHE UMBAUMAßNAHMEN

Erste strategische Umbaumaßnahmen zur Modernisierung der vorhandenen Struktur (z. B. Rückbau des 170 m hohen Schornsteins des ehemaligen Braunkohlekraftwerkes).

1989

MAUERFALL IN DEUTSCHLAND

In der politischen Wendezeit wuchsen die ehemaligen Teilstaaten wieder zusammen. Zeitgleich entstanden erste Bemühungen die Zusammenarbeit zwischen VEB Elektroinstallation und RZB weiter auszubauen.

1988

VOR DER WIEDERVEREINIGUNG

VEB Elektroinstallation Sondershausen in Thüringen.
Bereits seit dieser Zeit bestanden enge Kooperationen zu RZB Leuchten Bamberg, die den Grundstein für das spätere Zusammenwachsen der beiden Unternehmen legte.